Vorfreude auf das neue Jahr

Ein Glückskäferchen unterwegs – die Haselmaus wünscht ihren Lesern alles Gute für das Jahr 2017!

Die Haselmaus wünscht allen ihren treuen Lesern ein frohes neues Jahr! Und zumindest für die Haselmaus muss es eigentlich ein gutes Jahr werden, denn schließlich ist die Haselmaus das Wildtier des Jahres 🙂 Das war tatsächlich die Krönung von all den Tieren und Pflanzen des Jahres 2017, über die ich mich schon so gefreut hatte. Den Klatschmohn als Blume des Jahres, die Blindschleiche als Kriechtier des Jahres und dann auch noch die Haselmaus. Das ist doch schön und ich denke, ihr könnt auch schon mal viele neue Beiträge, Rätselnüsse und auch ein paar Aktionen bei der Haselmaus freuen. Und möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei euch für’s Mitlesen und Kommentieren bedanken.

Alle Naturwesen des Jahres findet ihr übrigens hier. Eine Lieblingsblume hat vielleicht fast jeder. Und auch wenn ihr euch das vielleicht noch nie gefragt habt, was wäre denn euer Lieblingskriechtier? Oder eure liebste einheimische Orchidee? Der Lieblingsschmetterling? Oder vielleicht der Lieblingseinzeller? Also, mein Lieblingskriechtier ist auf jeden Fall die Blindschleiche und, ich glaube, mein Lieblingseinzeller das Pantoffeltierchen 😉

Und weil ich mich so auf das neue Jahr freue, habe ich schon mal eine Jahreszeitenuhr mit meinen wichtigsten Zeigerpflanzen gebastelt, um ganz nahe dran zu sein am kommenden Jahr in der Natur. Mal sehen, wann die Haselnuss mit ihrer Blüte die neue Vegetationszeit eröffnet 🙂

Noch steht der Zeiger auf Winter…

… aber, wenn man genau hinschaut, hängen hier an der Korkenzieherhasel die Kätzchen schon startbereit unter dem Rauhreif.

4 Kommentare zu “Vorfreude auf das neue Jahr

  1. 6. Januar 2017 um 20:03

    Hallo Mirjam
    Auch dir ein gutes Neues Jahr.
    Sehr interessant, einige Tiere und Pflanzen muss ich erst mal nachschlagen 🙂
    Mein Lieblingskriechtier : auch die Blindschleiche ich sehe sie leider nur noch selten . Lieblingsorchidee: Das gefleckte Knabenkraut (wächst bei uns ) Schmetterling: Ganz klar der Schwalbenschwanz ( wir haben mal eine verletzte Schwalbenschwanzraupe gefunden und bis zum Schlüpfen gepflegt .Ist Hefe ein Einzeller? Wenn ja dann ist es Hefe.
    Morgen schau ich nach meiner Haselnuss . Kannst du deine Jahreszeitenuhr etwas größer einstellen kann leider nicht alles lesen.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • mirjam
      7. Januar 2017 um 17:56

      Eine Schwalbenschwanzraupe bis zum Schlüpfen aufgezogen? Das ist ja der Hammer! Das war bestimmt ein ganz besonderes Erlebnis. Kein Wunder, dass du diese Schmetterlinge seitdem ganz besonders ins Herz geschlossen hast. Sie sind ja auch wunderbar. Und ja, ich würde sagen, die Hefe ist ganz eindeutig ein Einzeller. Clevere Antwort! Bleibt nur die Frage: Bierhefe, Weinhefe oder Bäckerhefe? 😉 Wie schöne, dass ich nicht der einzige Blindschleichen-Fan bin. Bei uns auf den Feldern und Trockenrasen sehe ich im Frühling doch immer mal wieder welche. Vor allem im Frühling, nachdem sie wieder aus ihren Winterverstecken kommen.

      Die Jahreszeitenuhr wirst du auch noch näher kennen lernen in unserer Achtsamkeitsaktion. Aber versuche mal auf das Bild zu klicken, dann solltest du sie jetzt auch in etwas besserer Auflösung sehen können. Bis das Hasel das blühen anfängt, wird es aber bei den momentanen Temperaturen noch ein bisschen brauchen 😉

      • 7. Januar 2017 um 18:47

        Ja das war ein tolles Erlebnis , die Raupe haben wir verletzt gefunden und dann in einem Glas gefüttert bis sie sich verpuppt hat und wir waren bei ihrem Schlüpfen und ihren ersten Flugversuchen dabei.
        Bäckerhefe-ganz klar! Ok dann werde ich morgen mal versuchen die Uhr nachzubasteln.
        LG Claudia

        • mirjam
          7. Januar 2017 um 22:13

          Du bist ja ganz übereifrig 😉 Wenn du noch eine Woche wartest, bekommst du auch noch ein paar mehr Informationen zur Gestaltung der Jahreszeitenuhr.

          Einen Schmetterling schlüpfen zu sehen, das möchte ich irgendwann auch noch erleben. Ich habe zwar schon einige kurz nach dem Schlüpfen draußen entdeckt und zugeschaut, wie sie die Flügel aufpumpen, aber die ganze Metamorphose mitzuerleben, das ist wirklich etwas ganz besonderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.