Nicht verpassen: Größter Vollmond für lange Zeit

So schön groß und fast voll war der Mond heute Abend schon zu sehen.

So schön groß und fast voll war der Mond heute Abend schon zu sehen.

Hier nur eine kurze Durchsage, damit ihr den großen Vollmond morgen nicht verpasst. Weil der Mond morgen sehr erdnah steht, sehen wir ihn besonders groß. Zuletzt war der Mond der Erde im Jahr 1948 so nahe und wird es erst wieder 2034 sein. Falls das Wetter also mitspielt, solltet ihr euch den Vollmond morgen nicht entgehen lassen. Er geht etwa um 17 Uhr auf und bietet mit seiner besonderen Größe ideale Bedingungen zum Beobachten und Fotografieren. Ich drücke euch die Daumen für gutes Beobachtungswetter! Die Chancen stehen gut, dass es kalt und klar wird.

Wenn ihr mal den Größenvergleich zwischen dem kleinsten und größten Vollmond dieses Jahres sehen will und noch ein paar interessante Mondinfos, dem empfehle ich die entsprechende Seite von astronomie.info hier.

Heute Abend war der fast volle Mond auf jeden Fall schon mal sehr schön zu sehen. Gneau das richtige Wetter für einen Mondscheinspaziergang 🙂

Über dem Weinberg schien der große, runde Mond. Dieses Bild entstand dank meines zweibeinigen, selbstlaufenden Stativs ;-)

Über dem Weinberg schien der große, runde Mond. Dieses Bild entstand dank meines zweibeinigen, selbstlaufenden Stativs 😉

Die Martinszugkinder hatten auf dem Weg ein paar Leuchtstäbe liegen lassen...

Die Martinszugkinder hatten auf dem Weg ein paar Leuchtstäbe liegen lassen…

... mit denen kann man im Dunkeln nette Figuren legen...

… mit denen kann man im Dunkeln nette Figuren legen…

... entweder abstrakt...

… entweder abstrakt…

... oder auch gegenständlicher.

… oder auch gegenständlicher.

4 Kommentare zu “Nicht verpassen: Größter Vollmond für lange Zeit

  1. 13. November 2016 um 20:07

    Ich wusste es schon und freu mich schon auf Morgen – hoffentlich ist es eine klare Nacht

    Liebe Grüße
    Claudia

  2. 13. November 2016 um 20:25

    Ich bin schon sehr gespannt, hoffentlich taugt das Wetter morgen. Mei, gehen die Kinder jetzt schon mit Leuchtstäben zum Martinszug? Die Zeiten haben sich wirklich geändert. Aber Dein Haus vom Nikolaus finde ich witzig. 😉

    • mirjam
      14. November 2016 um 10:26

      Naja, bei vielen Martinsumzügen sind inzwischen wohl auch echte Kerzen mit Feuer verboten und durch elektrische ersetzt…

      • 28. November 2016 um 15:03

        Dieses ganze Sicherheitsdenken macht mich langsam irre. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.