Rätselnuss Nr. 16 und Vortragstipp

Kaum zu glauben, dieses Jahr hat die Haselmaus lange Winterschlaf gehalten 😉 Bei den Temperaturen aber auch kein Wunder. Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber bei uns fühlt es sich bisher so gar nicht nach Mai an. Wenn die Apfelbäume nicht schon blühen würden, könnte es auch Ende März sein – zumindest vom Wetter her. Immerhin hat es die Woche wenigstens geregnet und nicht mehr gefroren. Der Wonnemonat nimmt hoffentlich bald Fahrt auf.

Auch wenn die letzte Rätselnuss noch nicht aufgelöst ist, möchte ich euch heute was neues zum Raten mitgeben. Im Garten hat das Leben schon Fahrt aufgenommen. Der Rasen ist über und über voller Schlüsselblumen, die durch die kühleren Temperaturen dieses Jahr besonders lange zu blühen scheinen. Wenn die Sonne kräftig scheint, summen die Wildbienchen und Wollschweber herum und die fleißigen Wiesenhummeln, die offenbar wieder ihr Nest in der Nähe bezogen haben, kümmern sich am Stachelbeerstrauch um die Blüten. Ganz besonders hat mich eine Entdeckung gefreut. Im Garten hat sich auch ein sehr spezieller Bewohner niedergelassen, den ich bisher nur aus der „freien Wildbahn“ kannte und auch dort erst einmal das Glück hatte, ihn zu entdecken.

Sein Häuschen hat er in einem leeren Schneckenhaus gefunden und dieses sorgfältig mit herbeigeschafften Halmen und Ästchen getarnt. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, bis ich es entdeckt hatte. Jetzt ist es mit Steinchen markiert, damit wir es nicht aus versehen wegfegen oder darauf treten.

Unter einem kleinen, sehr unscheinbaren Häufchen aus Halmen und Ästchen…
… verbirgt sich dieses vom gesuchten Tierchen bewohnte Schneckenhaus.

Deswegen meine Rätselfrage: Wer hat dieses leere Schneckenhaus bezogen und so sorgfältig versteckt?

Für nächste Woche habe ich noch einen Veranstaltungstipp. Am Montagabend (10.5.21) um 19 Uhr halte ich für die digitalen Schnuppertage der vhs Hassberge einen Vortrag über Wildbienen, quasi eine Neuauflage unseres netten Wildbienen-Webinars vom letzten Jahr. Da freue ich mich natürlich, wenn auch von euch Lieben jemand mit dabei ist. Das gesamte Programm findet ihr hier und, wer in meinen Vortrag will, kann sich direkt über diesen Link reinklicken: https://dc.vhs-unterfranken.eu/TdoT/Wildbienen – auch ganz spontan, kostenlos und ohne Anmeldung 😉

Ich wünsche euch ein schönes Maiwochenende und viel Spaß beim Rätseln!

4 Kommentare zu “Rätselnuss Nr. 16 und Vortragstipp

  1. 8. Mai 2021 um 9:20

    Liebe Mirjam

    Vielleicht eine Wildbiene -Mauerbiene?
    In meinem Insektenhotel haben sich jetzt viele Mauerbienen eingemietet,Feldwespen,Mörtelbiene und leider die wunderschöne Gemeine Goldwespe. Die Weibchen legen ihre Eier einzeln in die Nester wie z. B. von Mauerbienen und Lehmwespen. Die Larve frisst als erstes das Ei oder die schon geschlüpfte Larve ihres Wirtes und danach deren Nahrungsvorräte. Danach verpuppt sie sich im fremden Nest. Die raubt unser Insektenhotel aus-aber das ist Natur.
    Liebe Grüße
    Claudia

    • mirjam
      2. Juni 2021 um 10:42

      Da sind wir ja schon wieder bei der Diskussion um unsere Sicht anderer Lebewesen. Und du hast völlig recht, unsere moralischen Maßstäbe können wir da nicht anlegen. Die schönen Goldwespen beobachte ich auch gerne. Darüber, dass die Feldwespen wieder bei uns wohnen habe ich mich sehr gefreut. Die kommen mir vor wie eine friedliche, freundliche Gartenpolizei, die auf den Pflanzen nach dem Rechten sieht. Und Danke für deinen Tipp, dazu bald mehr.

  2. Doris
    24. Mai 2021 um 22:22

    Ich habe überhaupt keine Ahnung, muss ich gestehen. Da bin ich gespannt, was des Rätsels Lösung sein wird. Den Vortrag habe ich leider verpasst, mir ist die Zeit durch die Finger verronnen (oder zerronnen?).
    Liebe Grüße!
    Doris

    • mirjam
      2. Juni 2021 um 10:39

      Dann darfst du weiter gespannt bleiben. Für die Auflösung hatte ich die Tage zum Glück erst die Gelegenheit noch ein paar nette Fotos zu schießen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.