Glühwürmchen auf Wanderschaft

Nicht nur menschliche Spaziergänger laufen abends gerne auf dem Mainradweg entlang.

Nicht nur menschliche Spaziergänger laufen abends gerne auf dem Mainradweg entlang.

Das sonnige Frühsommerwetter lockt Spaziergänger, Radfahrer und Inlineskater aus ihren Häusern. Besonders schön ist es abends jetzt am Mainufer entlang zu flanieren. Libellen setzen sich an Grashalmen zur Ruhe, die Nachtigallen singen im Gebüsch, das Abendrot glänzt auf den Wellen. Und ein unscheinbares kleines Tierchen hat sich auch auf den Wanderschaft begeben und will unbedingt den Radweg überqueren. Für seine Größe ist es recht flott unterwegs, aber der Weg über den Asphalt ist lang und nicht ungefährlich. Bei genauerem Hinsehen bestätigt sich meine erste Vermutung, es ist die Larve des Großen Leuchtkäfers, die es da todesmutig mit Radfahrern und Fußgängern aufnimmt. Warum sie unbedingt vom saftigen Grün des Ufers weg in Richtung Weinberge will, weiß ich nicht, aber wohl, dass sie es kaum über den Radweg und die angrenzende Straße schaffen wird. Deswegen darf sie ein Stück auf meiner Hand reisen und wird natürlich begutachtet.

Auf der Unterseite kann man sogar das Leuchtorgan am hinteren Schwanzsegment. Bei den Glühwümrchen können nämlich auch die Kleinen schon leuchten.

Auf der Unterseite kann man sogar das Leuchtorgan am hinteren Schwanzsegment. Bei den Glühwümrchen können nämlich auch die Kleinen schon leuchten.

Vor ihrer Verpuppung zeigen die Larven des Großen Leuchtkäfers eine für ihre Art recht untypische Tagaktivität. Diese walkwabout-larvae kann man dann auch häufig beim Überqueren befestigter Wege beobachten. Die meisten Menschen erkennen in dem dunklen „Würmchen“ tagsüber wohl kaum ein zukünftiges Leuchtinsekt. Hoffentlich hat es dem Glühwürmchenkind dort gefallen, wo ich es wieder abgesetzt habe. Ein bisschen spät war es schon dran, denn normalerweise sind sie ein bisschen früher noch im Frühling unterwegs. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf das nahe Leuchtschauspiel! Dann gibt es auch hier noch etwas mehr zu unseren Leuchtkäferarten und, wie man sie gut unterscheiden kann. Falls ihr übrigens welche beobachtet, habe ich einen schönen Linktipp, wo man sie auch melden kann: Startpunkt Leuchtkäfer

Hier gibt es auch noch ein paar schöne Bilder von den walkwabout-larvae 😉

3 Kommentare zu “Glühwürmchen auf Wanderschaft

  1. 21. Juni 2015 um 19:18

    Hallo Mirjam,

    vielen Dank für den sehr interessanten Artikel und die schönen Fotos. Hab mich auch gleich auf dem Startpunkt Leuchtkäfer umgeschaut. Jetzt werde ich künftig noch genauer auf mir unbekannte Larven achten. Vielleicht habe ich auch das Glück und begegne einem Leuchtkäfer.
    Schön, dass du das unternehmungslustige und todesmutige Glühwurmkind „retten“ konntest. So, so in Richtung Weinberge war es unterwegs. Ganz schön frühreif, smile.

    Liebe Grüße,
    Petra

    • mirjam
      26. Juni 2015 um 18:24

      Da drücke ich dir die Daumen, dass du auch Leuchtkäfer siehst. Es ist so ein bezauberndes Schauspiel. Im Moment muss man nur ganz schön lange warten, bis es dunkel genug ist.

  2. 7. Oktober 2015 um 18:49

    Hallo Mirjam.

    Schöner Bericht. Glühwürmchen kann ich hier im äußersten Norden ja leider nicht sehen. Aber wer weiß? Vielleicht irgendwann doch…?
    Ich muss auch noch Deinen Bericht im Naturgucker mal lesen. Bin da etwas im Verzug gekommen.

    LG

    Axel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.